Train the Trainer Seminar: Existenzgründung

Auftraggeber

InWent – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH, Eine Organisation für internationale Personalentwicklung, Weiterbildung und Dialog. Sie ist aus der Fusion der Carl-Duisberg-Gesellschaft (CDG) e.V. mit der Deutschen Stiftung für internationale Entwicklung (DSE) entstanden.

Zielgruppe

20 Unternehmensberater aus Taschkent / Usbekistan

Ausgangslage

Wirtschaft in Partnerländern fördern: Usbekistan
Wie kann zusammen mit einheimischen Institutionen die usbekische Wirtschaft gefördert werden? Ein wichtiger Schritt ist ein Intensiv-Seminar zum Thema „Existenzgründung“. Darin waren sich sowohl die Vertreter staatlicher als auch privater und halbstaatlicher Einrichtungen einig. Zielgruppe des Seminars sind 20 usbekische Berater, die ihre Landsleute bei der Existenzgründung beraten.

Das Seminar wird von der internationalen Bildungsgesellschaft InWent veranstaltet und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Unser Auftrag: Seminar-Konzeption, Erstellung der Trainingsunterlagen und Organisation vor Ort (z.B. Rahmenprogramm)

Vorgehen

  • Bildung eines Programm-Ausschusses
  • Grobkonzeption des Seminars
  • Feinkonzeption des Seminars
  • Inhaltliche Ausgestaltung
  • Erarbeitung der Dramaturgie und interaktiven Sequenzen
  • Auswahl von Übungen und Motivationselementen
  • Erarbeitung von Fallstudien und Übungsaufgaben
  • Erarbeitung von Checklisten und praktischen Handreichungen
  • Animation der Folienpräsentation (Movie & Musik)
  • Übersetzung der Folien ins Russische
  • Erstellung des Handbuches und der Arbeitsmaterialien der Teilnehmer
  • Organisation vor Ort (Bestellung Medien, Verzollung, Fracht)
  • Einarbeitung der Trainer

Themen

Begrüßung und Organisation / Ablauf und Formen von Gründungen / Persönlichkeit des Gründers / Denkstil-Analyse / Zeit- und Selbst-Management / Organisation des Unternehmer-Alltags / Pareto-Analyse / Ablauf einer Gründung / Informationsrecherche / Markt- und Standort-Analyse / Markt- und Konsumforschung / Kundenbedürfnisse / Kunden-Portfolio / Marketing und Vertrieb / Vernetztes Denken / Qualitätsmanagement / Kundenmanagement / Steuern, Zölle, Abgaben / Personal und Personalführung / Motivation / Gebäude, Räume und Co. / Rechtsformen / Infrastruktur und Versicherungen / Gestaltund des betrieblichen Rechnungswesens / Kosten- und Leistungsrechnung / Kalkulation von Produkten / Deckungsbeiträge / Business Plan / Kapitalbeschaffung / Seminararbeit / Follow-up

Evaluation

  • Tägliche Evaluation durch Punkt-Abfrage
  • Wöchentliche Evaluation mittels Kritikbogen
  • Gesamt-Evaluation nach 15 Tagen

Rahmenprogramm

Außerhalb der Unterrichts-Zeiten sorgte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für Unterhaltung, Entspannung und regionale Eindrücke:

  • Eröffnung des Rheinischen Karnevals (Alter Markt, Köln, am 11.11., 11 Uhr 11)
  • Film-Abende
  • Ein Tag in Bonn: Besichtigung des Beethoven-Hauses, Große Stadtrundfahrt, Stadtbummel
  • Museen in Bonn: Kunst- und Ausstellungshalle Bonn, Kunstmuseum Bonn
  • Empfang bei der Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn
  • Vortrag: „Politische Strukturen in Deutschland“. Referent: Dr. Pies, Leiter des Bildungswerkes AKZ, mit anschliessender Diskussion
  • Spaziergang: Mit der Fähre nach Bonn-Bad Godesberg
  • Busreise: Königswinter – Paris
  • Wanderung von Königswinter-Niederdollendorf nach Bonn und zurück
  • Besuch im Imhoff Stollwerk Museum (Schokoladen-Museum), Köln
  • Besichtigung des Kölner Doms
  • Bummel über den Weihnachtsmarkt in Bonn
  • Abschiedsveranstaltung