Organisationsentwicklung, Bibliothekszentrum, Landesbehörde, Nordrhein-Westfalen

Einleitung eines Organisationsentwicklungsprozesses

Ziel:

In den letzten Jahren hat sich die Technik in dem für die Behörde wichtigen Bereich in immer kürzeren Zeitabständen verändert. Auch die Anforderungen der „Kunden“ wandeln sich stetig. Diesen Anforderungen wollte die Behörde durch eine Anpassung ihrer Organisationsstruktur Rechnung tragen. Hierbei ist u. a. die Forderung maßgebend, eine Organisationsstruktur zu schaffen, die es ermöglicht, flexibel und schnell zu reagieren.

Vorgehen:

Ausgehend von dem Wunsch,  Strukturen vorzuschlagen, diese aber auf breiter Basis unter Beteiligung der Beschäftigten zu festigen, haben wir folgendes Vorgehen gewählt:
1. Dringlichkeit der Veränderung
2. Bilden einer Führungskoalition für den Veränderungsprozess
3. Entwickeln einer Vision und ableiten einer Strategie
4. Kommunikation der Vision zum Wandel
5. Empowerment der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
6. Schaffen kurzfristiger Ziele
7. Erzielen kurzfristiger Erfolge, sorgen für weitere Veränderungen
8. Verankern der neuen Ansätze in der Organisationskultur

Ergebnis:

Veränderte Wahrnehmung der Beschäftigten, kundenorientierte Organisationsstruktur, Befähigung mit dem Ergebnis weiter zu arbeiten.