Untersuchung der sozialen Beratungsstruktur, Landesministerium, Sachsen

Ziel:

Es soll eine Analyse der im Freistaat Sachsen geförderten Beratungsstellen vorgenommen werden. Diese hat das Ziel, Möglichkeiten der organisatorischen Umgestaltung und inhaltlichen Zusammenfassung von Beratungsangeboten zu prüfen und Empfehlungen für die Anpassung der Landesförderung abzuleiten.

Neben den Familienbildungsangeboten gibt es in Sachsen ein dichtes Netz von Beratungsstellen aller Art: von den Schwangerschaftsberatungsstellen, über die Erziehungsberatungsstellen, Ehe-, Familie- und Lebensberatungsstellen bis hin zur Schuldner- oder Suchtberatung.

Die demographische Entwicklung zeigt drastische Veränderungen für die Zukunft auf, denen auch das Beratungsangebot Rechnung tragen muss.

Vorgehen:

Sichtung, Bereinigung, Recherche der vorhandenen Beratungsstellen und –trägern. Aufbau einer Datenbank hierzu. Konzeption zweier Online-Fragebögen zur Ermittlung der für die Analyse notwendigen Daten und Einschätzungen. Analyse und Auswertung.

Entwicklung der Lösungsstrategie.

Durchführung von Werkstatt-Gesprächen mit den Vertretern von Beratungsträgern und Beratungsstellen.

Ableitungen für die Endkonzeption

Methoden:

Interview, Fragebogen, Desktop-Research, statistische Analysen, Werkstatt-Gespräche

Ergebnis:

Analyse, Empfehlungen