Evaluation / Qualitätssicherung des Personalbedarfs

… zur Vorbereitung der Fusion zweier Behörden zu einem Zweckverband

für zwei Kommunen mit 380.000 und 580.000 Einwohnern

Ziel: Die beiden Großstädte kooperieren seit Jahren sehr erfolgreich in den Chemischen- und Lebensmittelüberwachungsämtern. Nun will man die Synergie-Effekte noch besser nutzen. Aus diesem Grunde wurde eine Projektgruppe initiiert, die die Fusion der beiden Ämter konzeptionierte. Ein Bestandteil der Konzeption ist das Personalbedarfskonzept. Dieses Konzept soll durch einen externen Gutachter verifiziert, evaluiert und qualitätsgesichert werden.

Es handelt sich um eine Begutachtung von wissenschaftlichen und kaufmännischen Stellen.

Vorgehensweise:

  • Analyse des erarbeiteten Gesamtkonzeptes. Feststellung von Lücken und Analysebedarf zur Ermittlung des Personalbedarfs (60 Stellen).
  • Gespräche mit den Führungskräften
  • Konzept und Durchführung eines Benchmarks in Deutschland
  • Berechnung des Personalbedarfs unter Einbezug der gewonnenen Erkenntnisse
  • Berichterstellung, Präsentation

Methoden: Arbeitsplatzbegehung, Interview, Benchmark-Analytik, Plausibilitätsberechnungen

Ergebnis: Aufzeigen von Verbesserungen, Maßnahmen, Bericht