Wochenmärkte und Events, Optimierung und verbesserte Vermarktung von Wochenmärkten, Studie, städtebaulicher Verband

Bessere Vermarktung von Wochenmärkten

Ein Projekt für eine vom Bund geförderte Einrichtung

Ziel: Die Attraktivität von Innenstädten soll mit einem Konzept zur Vernetzung von Wochenmärkten und Events gesteigert werden. Begleitende PR-Arbeit ist zu leisten.

Vorgehen:

  • Auswahl von zwei geeigneten Pilotstädten auf Grund der vorliegenden schriftlichen Bewerbungen beim Auftraggeber
  • Festlegung der Pilotstädte (17.000 Einwohner und 72.000 Einwohner)
  • Analysen der vorliegenden Daten und Konzepte
  • Konzeption und Durchführung von Frequenzmessungen und Befragungen
  • Konzept-Entwicklung gemeinsam mit den Akteuren (Einzelhandels-Interessengemeinschaften, Markthändler, Händlervereinigungen, Verwaltung)
  • Konzeption von Mess-Instrumentarien zur späteren Messung des Umsetzungserfolgs
  • Durchführung von diversen Werkstatt-Gesprächen in IHKn und HWKn für die örtlichen Einzelhändler
  • Aufbau Presse-Verteiler
  • Text und Redaktion von Presse-Mitteilungen

Methoden: Desktop-Research, Interviews, örtliche Aufnahme, Befragung, Recherche bei Verbänden und Anbietern, Workshops

Ergebnis: Vernetzung von Wochenmärkten und Events, Erarbeitung der Vermarktungs-Konzeptionen, Realisierung – maßgeschneidert für die jeweilige Pilotstadt. Dokumentation des Projektes in einer Studie