Veterinärwesen, Kommune, Nordrhein-Westfalen, 165.000 Einwohner

Organisationsberatung und Stellenbemessung im Veterinäramt

Ziel:

Das Lebensmittel- und Veterinäramt der Stadt wurde mit den Ämtern zwei weiterer Städte zusammengeführt. Die leitende Veterinärin stellte eine Überlastungsanzeige für ihren Verantwortungsbereich. Daher wurde eine externe Organisationsuntersuchung einschließlich Stellenbewertung beauftragt.

Vorgehen:

  • Auftaktsitzung und Information der Beschäftigten
  • PERT-Interviews mit den Veterinären
  • Arbeitsbegleitende Beobachtungen einschließlich Zeitaufnahmen der wichtigsten Prozesse
  • Analyse des Aufgabenkatalogs, Identifizierung von Fallzahlen und Kontrollspannen
  • Analytik und Berechnung
  • Berechnung des Stellenbedarfs
  • Ergebnispräsentation

Methoden:

Stellenbemessung mittels PERT-Interviews und den Ergebnissen der arbeitsbegleitenden Beobachtung. Intensive Abstimmung des Aufgabenkataloges (Aufgaben, Tätigkeiten, Mengen, Bearbeitungszeiten) mit dem Arbeitsbereich

Ergebnis:

Um allen Aufgaben mit den gesetzlich geforderten Kontrollspannen nachgehen zu können, muss der Bereich um rund eine Stelle erweitert werden. Die Stelle wurde von der Geschäftsführung des gemeinsamen Amtes der drei Städte bewilligt. Ferner konnten Hinweise und Tipps zur Verbesserung des Arbeitsalltags erarbeitet und präsentiert werden. Diese Empfehlungen wurden ebenfalls zu wesentlichen Teilen bewilligt.